Weilburger Schloßkonzerte unterwegs in Limburg - Blech zu Gold

German Brass - Echo-Klassik-Preisträger 2016

18. Juli 2020
Ort: Domplatz Limburg
Veranstalter: Weilburger Schloßkonzerte e.V.

 

Wer German Brass kennt, der weiß: Hier wird keine klassische Blechblasmusik à la Posaunenchor aufgeführt. Hier trifft großes Virtuosentum auf glänzende Musikalität mit einem großen Grad an Witz und Charme. Die Konzerte sind pure Unterhaltung und bedienen die Genres von Pop über Klassik und Jazz hin bis zur Filmmusik.
Was im Mittelalter nicht gelang, schaffen die Musiker von „German Brass“ im gemeinsamen Spiel: Sie machen Blech zu Gold. Gold für die Ohren.

 

 

 

 

 

GERMAN BRASS

 

Musikalischer Genuss seit 1974 Basierend auf der Idee musikalische Zwänge abzuschütteln und eigene Musik zu kreieren, gründet sich im Jahr 1974 das Deutsche Blechbläserquintett, aus dem später GERMAN BRASS entsteht. Dieses anfängliche Quintett ebnet den Weg zu einer neuen Kammermusikformation für Blechbläser. Die ganz große Musikgeschichte beginnt mit der Erweiterung des Ensembles um weitere fünf Musiker anlässlich der Feiern für Johann Sebastian Bach im Jahr 1984. Damit gelingt der Wandel von der überschaubaren, kammermusikalischen Besetzung zum großen Orchesterklang. Im Laufe der Jahre hat sich das Ensemble kontinuierlich verjüngt und dabei die stets außergewöhnliche musikalische Qualität noch weiter steigern können. Internationaler Botschafter der Brass-Musik Neben inzwischen ungezählten Konzertauftritten in Deutschland, begibt sich GERMAN BRASS immer wieder auf Auslandsreisen, um vor Musikliebhabern in aller Welt zu spielen. Nach etlichen Auslandsgastspielen in den 80er und 90er Jahren steht Ende 2002 ein Gipfeltreffen der Brassmusik in New York auf dem Plan. Gemeinsam mit Mitgliedern des New York Philharmonic Orchestras tritt GERMAN BRASS in der Avery Fisher Hall im Lincoln Center auf und entfacht wahre Begeisterungsstürme beim Publikum. Der große Erfolg ihrer ersten Mexiko-Tournee im Jahr 2004 führt die Musiker vier Jahre später für Konzerte ins Land der Azteken zurück. 2005 bereisen die zehn Musikprofis erfolgreich die Niederlande, Dänemark und Frankreich. Die Tourneesaison 2006 startet mit Neujahrskonzerten in Ägypten. Im Frühjahr folgt eine dreizehn Stationen umfassende USA-Tournee. Im Sommer treten die Spitzenmusiker vier Mal beim berühmten Festival Campos Do Jordao im brasilianischen Sao Paulo auf. 2007 spielt GERMAN BRASS erstmals drei Konzerte in der Türkei. Nach umjubelten Japan-Tourneen in den 80er und 90er Jahren kehrt das Ensemble im Rahmen einer großen Asien-Tournee in das Land des Lächelns zurück und unternimmt Konzertabstecher nach Korea und Taiwan. 2008 führt die musikalische Reise durch nahezu ganz Europa: Mit Konzerten in Spanien, England, Schottland, Belgien, Portugal, der Schweiz, Polen, den Niederlanden, Schweden, Italien und Griechenland setzt sich die musikalische Botschaft des Tentetts eindrucksvoll fort. Die riesige Begeisterung des Pekinger Publikums bei zwei Konzerten 2009 bringt GERMAN BRASS zwei Jahre später erneut eine Einladung nach China ein - die imposanten Konzertsäle in Peking, Guanzhou und Shenzhen sind nahezu ausverkauft.
In der ersten Jahreshälfte 2010 brillieren die Musiker bei Live-Auftritten in Spanien, Frankreich und Polen. Im Herbst werden sie von russischen und kasachischen Fans bei Konzerten in Sankt Petersburg, Moskau und Astana umjubelt. Vier Tage, vier Länder: Im September 2011 spielt GERMAN BRASS auf verschiedenen Festivals in Portugal, Deutschland, Österreich und Italien. 2012 folgen die Musiker Konzert- und Festivaleinladungen aus Spanien, Norwegen und der Schweiz. Im März 2013 bereist GERMAN BRASS einmal mehr den asiatischen Kontinent. Die Reise führt dieses Mal nach Südkorea, wo sich das fachkundige Publikum in Seoul und Geumsan vor den Musikern verneigt.

 

Finden Sie weitere Details und Karten zur Veranstaltung unter:

Weilburger Schloßkonzerte e.V.